Praxis-Info:
Naturheilpraxis
Klaus John
Lanzer Weg 5
21481 Buchhorst
Tel: 04153 53828

Literatur
[home]

Bücher von Christina und/oder  Stanislav Grof

Originaltitel:

Deutscher Titel:
 

Realms of the Human Unconscious: Observations from LSD Research. Viking Press, New York, 1975. Paperback: E. P. Dutton, New York 1976

Topographie des Unbewußten: LSD im Dienst der tiefenpsychologischen Forschung,
Klett-Cotta /J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger; 2002

The Human Encounter with Death. E. P. Dutton, New York, 1977 (with Joan Halifax)

Die Begegnung mit dem Tod.
Klett-Cotta /J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger 2000 (mit Joan Halifax)

LSD Psychotherapy. Hunter House, Pomona, California, 1980

LSD-Psychotherapie.
Klett-Cotta /J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger; 2000

Beyond Death: Gates of Consciousness. Thames & Hudson, London, 1980 (with Christina Grof)

Jenseits des Todes: An den Toren des Bewußtseins.
 Kösel, München 1984

Ancient Wisdom and Modern Science. State University New York (SUNY) Press, 1984 (ed.).

Alte Weisheit und Modernes Denken.
Kösel, München 1986

Beyond the Brain: Birth, Death, and Transcendence in Psychotherapy. State University New York (SUNY) Press, New York, 1985

Geburt, Tod, und Transzendenz: Neue Dimensionen in der Psychologie.
Kösel, München, 1985

The Adventure of Self-Discovery. State University New York (SUNY) Press, 1987

Das Abenteuer der Selbstentdeckung: Heilung durch veränderte Bewusstseinszustände - Ein Leitfaden. Kösel, München 1987

Human Survival and Consciousness Evolution. State University New York (SUNY) Press, 1988

Die Chance der Menschheit: Bewusstseinsentwicklung - der Ausweg aus der globalen Krise. Kösel, München 1988

Spiritual Emergency: When Personal Transformation Becomes a Crisis. J. P. Tarcher, Los Angeles, 1989, (ed. with Christina Grof )

Spirituelle Krisen: Chancen der Selbstfindung. Kösel, München, 1990

The Stormy Search for the Self: A Guide to Personal Growth Through Transformational Crises. J. P. Tarcher, Los Angeles, 1991 (with Christina Grof)

Die stürmische Suche nach dem Selbst: Praktische Hilfe für Spirituelle Krisen.
Kösel, München 1991

The Holotropic Mind: The Three Levels of Consciousness and How They Shape Our Lives. Harper Collins (1992), (with Hal Zina Bennett)

Die Welt der Psyche - Neue Erkenntnisse aus Psychologie und Bewusstseinsforschung, Kösel, München 1993

Books of the Dead: Manuals for Living and Dying. Thames and Hudson, 1994.

Totenbücher: Bilder vom Leben und Sterben.
Kösel, München 1995

The Cosmic Game: Explorations of the Frontiers of Human Consciousness. State University New York Press, Albany, NY, 1998.

Kosmos und Psyche: An den Grenzen menschlichen Bewusstseins.
Fischer, Frankfurt 2000

The Transpersonal Vision: The Healing Potential of Non-Ordinary States of Consciousness. Sounds True, Boulder, CO, 1998 Audiotape & book


                
---

The Consciousness Revolution: A Transatlantic Dialogue (two days with Stanislav Grof, Ervin Laszlo, and Peter Russell). Element Books, Rockport , MA, 1999


                
---

Psychology of the Future: Lessons from Modern Consciousness Research. State University of New York Press, Albany , NY , 2000

Die Psychologie der Zukunft: Erfahrungen der modernen Bewusstseinsforschung.
Edition Astrodata, Wettswil, Schweiz

Call of the Jaguar. A science fiction novel available currently only in Russian translation (Institute of Transpersonal Psychology Press and K. Kravchuk Publishing House, Moscow, 2001) and Danish translation


                
---

The Thirst for Wholeness: Attachment, Addiction, and the Spiritual Path: Attachment, Addiction and the Spiritual Path
HarperSanFrancisco 1994

Sehnsucht nach Ganzheit: Der spirituelle Weg aus der Abhängigkeit.
Kösel, München 1994

The Ultimate Journey:
Consciousness and The Mystery of Death
by Stanislav Grof, M.D.
MAPS 2006


                
---

When the Impossible Happens: Adventures in Non-ordinary Reality
Sounds True 2006

Impossible - Wenn Unglaubliches passiert: Das Abenteuer außergewöhnlicher Bewusstseinserfahrungen
Kösel 2008

Holotropic Breathwork: A New Approach to Self-Exploration and Therapy
State University of New York Press Albany 2010

Holotropes Atmen: Eine neue Methode der Selbsterforschung und Therapie
Nachtschattenverlag 2014

Lillibit's Dream by Melody Sullivan,
illustrated by Stanislav Grof, Hanford Mead Pub 2011

                 ---

Healing Our Deepest Wounds: The Holotropic Paradigm Shift
Stream of Experience Productions, 2012

                 ---

HR GIGER and the Zeitgeist of the Twentieth Century
Nachtschattenverlag 2014

HR GIGER and the Zeitgeist of the Twentieth Century Nachtschattenverlag 2014

 

Revision der Psychologie
Das Erbe eines halben Jahrhunderts Bewusstseinsforschung

Nachtschattenverlag 2015

The Eggshell Landing: Love, Death, and Forgiveness in Hawaii
Written by Christina Grof

 

Weitere Infos auch auf der Website von Stanislav Grof

zum Anmeldeformular mit Terminen

Mit etwas Stolz kann ich sagen, mit “Interview Nr. 5” an folgendem Beweis für die Notwendigkeit einer gut fundierten Ausbildung mitgewirkt zu haben!

Bachelor- Arbeit von Katrin Bardtke,
Hochschule Merseburg,
Fachbereich: Soziales. Medien. Kultur
Studiengang Soziale Arbeit- Bachelor of Arts

Idealtypischer und realtypischer Vergleich der Durchführung des Holotropen Atmens
nach Stanislav und Christina Grof
Ideal-typical and real-typical comparison of the implementation of Holotropic Breathwork of Stanislav and Christina Grof

Katrin Bardke schreibt dazu:

“Ich habe bereits vor einigen Jahren begonnen, mich mit der Arbeit von Stanislav Grof zu befassen, da es für mich ein sehr spannendes Thema ist.
Zunächst habe ich mich sehr allgemein mit diesem Thema auseinandergesetzt, später habe ich mich auf das Holotrope Atmen fokussiert, das dieses meines Erachtens die meiste praktische Anwendung findet. Es handelt sich jedoch  noch um eine relativ unbekannte Methode, die mir aber den Eindruck erweckt, ein sehr großes therapeutisches Potenzial zu besitzt und deswegen Beachtung verdient.

Beim Holotropen Atmen handelt es sich um eine bewusstseinserweiternde, bzw. bewusstseins- verändernde Atemtechnik, die zu therapeutischen wie auch zu Selbsterfahrungszwecken eingesetzt werden kann.
Hervorgegangen ist das Holotrope Atmen aus der Forschung mit LSD im therapeutischen Kontext in den 60er und 70 er Jahren in der Tschechoslowakei und den USA, bei welche Grof mitwirkte.
Im Zuge der Illegalisierung  von LSD haben Stanislav Grof und seine Frau Christina Grof nach anderen Methoden gesucht.

Sie haben ein ganzes System des Holotropen Atmens entwickelt, welches in ihren Büchern vorgestellt wird. Außerdem gibt es spezielle Ausbildungsprogramme für Therapeuten zur Anleitung des Holotropen Atmens.

Meine Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, inwieweit der Grad der Einhaltung der von Grof vorgeschlagenen Regeln der Durchführung des Holotropen Atmens ausschlaggebend ist für den therapeutischen Erfolg.
Es wird zunächst die Hypothese aufgestellt, dass der Heilerfolg des Holotropen Atmens nicht in Abhängigkeit steht mit der exakten Einhaltung des Idealtypuses.
Im ersten Teil der Arbeit stelle ich den Idealtypus vor.
Danach vergleiche ich Informationen aus von mir geführten Interviews mit diesem.
Ich hatte das Glück, Menschen zu finden, die am  Holotrope Atmen teilgenommen haben und bereit waren,mit mir Interviews zu führen. Auch die Therapeuten, die das Holotrope Atmen oder verwandte Atemtechniken anbieten waren erfreulicherweise bereit, sich von mir befragen zu lassen.
Insgesamt hebe ich 3 Teilnehmer und 3 Therapeuten befragt.

Bei der Auswertung der daraus gewonnenen Informationen stellte sich heraus, dass alle Befragten  das Holotrope Atmen als eine sehr effektive Methode einschätzten.
Zum Teil gab es starke Übereinstimmungen zwischen den Durchführungen untereinander, teilweise aber auch viele Abweichungen.

Die von mir aufgestellte Hypothese, dass der Grad der Einhaltung der Grofschen Regeln wurde falsifiziert: Umso mehr Aspekte übereinstimmten mit dem Idealtypus, desto höher, bzw. vielfältiger wurde der therapeutische Erfolg beschrieben.

Allerdings muss hierbei beachtet werden, dass nur 6 Interviews geführt wurde und aus diesem Grund nur ein Stichprobenartiger Einblick gewonnen werden konnte.

Meine Arbeit soll einen Beitrag zur objektiven und wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema bieten.”

 

[home]