Praxis-Info:
Naturheilpraxis
Klaus John
Lanzer Weg 5
21481 Buchhorst
Tel: 04153 53828

zugrunde liegendes Paradigma
[home]

Das der Globalen Krise zugrunde liegende Paradigma der Weltbetrachtung, Mythos und Vision

Die alte Vision, die die westliche technologische Gesellschaft antreibt, erfuhr kräftige Unterstützung und Rechtfertigung durch die auf dem newtonisch-kartesianischen Paradigma basierende Wissenschaft und monistischen Materialismus. Diese Weltsicht basiert auf der metaphysischen Annahme, dass das Universum ein streng deterministisches mechanisches System, in dem Materie primär ist, sei. Leben, Bewusstsein und Intelligenz werden als ein mehr oder weniger zufälliges Nebenprodukt der Materie gesehen; im Grunde ein Glücksfall, der in einem bedeutungslosen Abschnitt eines gigantischen Universums nach Millionen Jahren Evolution träger und reaktiven anorganischen Materials passierte. In dem alten Paradigma haben das Universum und Natur keine führende Intelligenz oder kreativen Plan. All diese unglaubliche Komplexität der Formen, offenbart durch verschiedene wissenschaftliche Disziplinen von Astronomie über Biologie bis zur Quanten-relativistischen Physik, wurde dem bedeutungslosen Spiel materieller Teilchen zugeschrieben. Evolution
Teilchen von anorganischer Materie generieren zufällig organische Verbindungen, und diese organisieren sich zufällig zu Zellen. Die gesamte Darwinsche Evolution von einzelligen Organismen zum Menschen wird als von zufälligen genetischen Mutationen und natürlicher Selektion geleitet betrachtet. Entsprechend diesem Weltbild, waren die Hauptmechanismen der Evolution in der Natur das Überleben des Stärksten und die militante Strategie des egoistischen Gens.

Dies schien das Streben individuellen Interesses im Wettbewerb mit, und auf Kosten Anderer, im persönlichen Leben und in der kollektiven Ökonomie, politischen und militärischen Zwecken zu erklären und zu rechtfertigen. Dies wurde weiter bekräftigt durch die Ergebnisse der Tiefenpsychologie, vorbereitet durch Sigmund Freud und seine
Anhänger, die behaupteten dass all unser Verhalten in der letzten Analyse durch Urinstinkte gesteuert wird.

Von dieser Perspektive aus sind Gefühle wie Liebe nichts als Reaktion auf unsere angeborene Feindseligkeit oder entsexualisiertes Interesse an unseren Eltern, ethisches Verhalten basiert auf der Furcht vor Bestrafung, Ästhetisches Interesse ist psychologische Abwehr gegen machtvolle anale Impulse usw. Ohne gesellschaftliche Einschränkungen, Strafrecht und Superegos, geschaffen durch elterliche Verbote und Verfügungen, würden wir uns wahllosem promiskuitivem sexuellem Ausagieren, Töten und Stehlen hingeben (Freud: Das Unbehagen in der Kultur). Religiöse Überzeugungen und spirituelle Interessen jeder Art sind grundsätzlich Aberglauben, Leichtgläubigkeit und  primitivem magischem Denken zugeordnet. Primärprozesse, Zwangsverhalten resultiert von Unterdrückung analer Impulse, ungelösten Ödipus- oder Elektrakomplex oder ernster Psychopathologie (Freud: Totem und Tabu - Einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker).Hunger

Unsere gegenwärtige wissenschaftliche Weltsicht bietet unausgesprochen oder ausdrücklich Unterstützung für unsere Ethik und Lebensstrategie. In der westlichen kapitalistischen Gesellschaft wurde persönlicher Erfolg auf Kosten Anderer glorifiziert.

Es erscheint absolut natürlich, eine bessere Zukunft für die eigene Gruppe auf Kosten von Anderen zu schaffen (Bsp.: Plünderung nichterneuerbarer Ressourcen non fossilem Brennstoff und dessen Umwandlung in Umweltverschmutzung zur Aufrechterhaltung unseres eigenen Lebensstandards, Töten unschuldiger Zivilisten in anderen Ländern und Betrachtung dessen als „Kollateralschaden“ in der Verfolgung eigener Sicherheitsbedürfnisse usw. ). Wir sind unfähig, die entscheidende Wichtigkeit von Kooperation, Synergie und friedvoller Koexistenz für planetarisches Überleben zu sehen und zu würdigen. Wir sind hirngewaschen um zu glauben, unser Wohlergehen sei direkt proportional zu Materiellen Mittel und von denen gefährlich abhängig --- persönliches Einkommen und Besitz, Wachstum des Bruttosozialproduktes usw.

Es gibt zusätzliche spezifische Probleme bezüglich der gegenwärtigen politischen Situation in den Vereinigten Staaten, ein Land, das wegen seiner enormen wirtschaftlichen und politischen Kraft eine Schlüsselrolle in der globalen Krise hat. Die demokratischen Ideale werden vor Allem von amerikanischen Liberalen gehütet und verteidigt. Die leitende Philosophie dieser Gruppe ist der Humanismus. Das ist typischerweise verbunden mit Atheismus, weil religiöser Glaube dieser Gruppe als naiv und in Konflikt mit Vernunft und wissenschaftlicher Weltsicht erscheint. Deshalb spricht diese Perspektive nicht den spirituellen Hunger und Bedürfnis an. Die Geschichte zeigt, dass diese wichtige und starke Kräfte der menschlichen Natur sind, stärker als Sex, den Freud als grundlegende motivierende Kraft der Psyche sah (Andrew Weil: Drogen und höheres Bewusstsein). Der soziale Besorgnis der Liberalen, ihren menschenfreundlichen Bemühungen, ökologischem Bewusstsein und Antikriegsprotesten in der gegenwärtigen Form fehlen eine tiefere ideologische Basis und spirituelles Fundament. Sie können deshalb leicht als Schwächezeichen fremd der kapitalistischen Mentalität verkannt werden.

Rapture
Dieses scheint den weit verbreiteten Anklang der fundamentalistischen und neokonservativen Gruppen zu erklären, die ihre Ideen mit religiöser Fachsprache bemäntelt darstellen. Diese Gruppen verletzen in vielen Weisen die Grundprinzipien der Demokratie, aber sprechen das  spirituelle Bedürfnis ihrer Anhänger an. Diese Anhänger neigen dazu zu übersehen, dass ihre Führer sie mit nutzlosen religiösen Dogmas und gefährlichem trügerischem Unsinn versorgen, der nur ihre spirituellen Bedürfnisse ausnutzt und sie eigentlich nicht befriedigt. Sogar in dieser entstellten Form sind jedoch Anspielungen an das Göttliche extrem mächtig und können demokratische Ideale und grundlegende Menschlichkeit außer Kraft setzen.

Weltuntergang - Zeugen JehovasReligion, die verbinden sollte (religare = Rückverbinden), wird ein teilendes Element in der Welt, das nicht nur in einer Weise wie aus der Geschichte bekannt, einen Glauben vom anderen trennt. („Wir sind Christen, Ihr seid Heiden“, „ Wir sind Katholiken, Ihr seid Protestanten“, Wie sind Moslems, Ihr seid Ungläubige“, „Wir sind Juden, Ihr seid Goyim“) aber auch in einer spezifischen amerikanischen Form („ Wir sind die Auserwählten, die sich im Himmel mit Christus verbinden und unsterblich werden und Ihr werdet die Zurückgelassenen sein“).

Umwandlung der Körper beim "Rapture"







Die Überzeugungen, die einen signifikanten Anteil der fundamentalistischen Gruppe antreiben, basieren auf Fehlinterpretation der biblischen Beschreibung des Armageddon und der Apokalypse. Sie sind so grotesk und irrational dass sie eine zureichende Basis für eine Diagnose einer Psychose abgeben würden wenn sie von einem einzelnen psychiatrischen Patienten berichtet würden! Leider beherrschen sie in den derzeitigen Vereinigten Staaten das Denken von zig Millionen Menschen und haben ihren Weg in die höchsten Ränge der Regierung gefunden. Gefährliche Trends in der globalen Situation, wie die Zerstörung der Umwelt, industrielle Verschmutzung, politische Krisen und Zunahme von Gewalt sind eigentlich von dieser Gruppe willkommen, weil sie Zeichen des herannahenden Armageddon sind und das „Rapture“ ankündigen, das sie mit Jesus vereinigen wird (Suchen Sie nach dem Begriff "rapture index"). Es ist mehr titanisch unglückselig, dass dieser Wahnsinn die politischen Entscheidungen auf höchster Ebene beeinflusst und ihm amerikanische Militärgewalt zur Verfügung steht.
Armageddon
Unglückliche Bezeichnungen des Krieges im Mittleren Osten als ein „Kreuzzug“ durch den naiven Oberkommandierenden, leistet der ebenso täuschenden Ideologie des durch moslemischen Fundamentalisten geförderten „Dschihad“ Vorschub und macht die globale Situation besonders gefährlich.

Was wir brauchen, um diese gefährliche religiöse Propaganda, die erfolgreich so viele Amerikaner getäuscht und geblendet hat, ist ein neuer führender Mythos, eine begeisternde neue Vision, eine die auf dem Besten der Wissenschaft und auch spirituell informiert gegründet wäre, eine die sowohl an rationale als auch spirituelle Aspekte der menschlichen Natur appellierte. Wir brauchen eine Vision, die wahrlich demokratisch ist (nicht eine, die Demokratie mit dem gewaltsamen Export der Werte der westlichen kapitalistischen Gesellschaft verwechselt), und eine, die echte Befriedigung von menschlichen spirituellen Bedürfnissen bereithält.

Es scheint bedeutsam, hier eine umfassende Passage von der Stanford Vorlesung des tschechischen Präsidenten Vaclav Havel einzufügen, um diesen Punkt zu illustrieren:

Vaclav Havel Buchtitel: Living The TruthAuf den ersten Blick ist die Lösung so einfach und so offensichtlich, dass sie banal erscheint.

Die einzige Rettung für die Welt heute ist, jetzt nachdem die zwei größten und ungeheuerlichsten der Menschheit jemals bekannten totalitären Utopien, Nazismus und Kommunismus, glücklicherweise zusammengebrochen sind, ist die schnelle Verbreitung der grundlegenden Werte des Westens. Das sind die Ideen der Demokratie, Menschenrechte, Zivilgesellschaft und der freie Markt…. Auch wenn dieser Entwurf dem westlichen Mensch als das Beste und vielleicht einzig mögliche erscheint, hat er doch einen Großteil der Welt unbefriedigt gelassen. In so einer Situation zu hoffen, dass Demokratie sich leicht verbreiten wird und dass sie selbst einen Konflikt der Kulturen verhindern wird, würde mehr als dumm sein. Es kann beispielsweise beobachtet werden, dass viele Politiker oder Regime diese Ideen in Worten unterstützen aber sie in der Praxis nicht anwenden. Oder sie geben ihnen einen völlig anderen Inhalt als der Westen. Sehr oft hören wir, dass diese Konzepte so eng an die Euro-Amerikanische Kultur gebunden sind, dass sie nicht einfach in andere Milieus übertragbar seien oder dass sie nur eine erhaben klingende Tarnung für den demoralisierenden und zerstörerischen Geist des Westens seien….

Die Hauptquelle der Einwände würde anscheinend sein, was viele kulturellen Gesellschaften als unvermeidliches Produkt oder Nebenprodukt dieser Werte sehen: Moralrelativierung, Materialismus, die Verneinung jeder Spiritualität, eine stolze Verachtung für alles überpersönliche, eine tief greifende Autoritätskrise und der sich daraus ergebende generelle Zerfall, ein tobender Konsumzwang, ein Mangel an Solidarität, der selbstsüchtige Kult des materiellen Erfolgs, die Abwesenheit von Vertrauen in eine höhere Ordnung der Dinge oder einfach in die Ewigkeit, eine Expansionsmentalität, die Alles missachtet, was in irgend einer Weise der düsteren Standardisierung und Rationalisierung der technischen Zivilisation im Wege steht.
Diese Erde...
Ich bin tief überzeugt, dass (die Antwort) in dem liegt, was ich schon versucht habe vorzuschlagen – In der spirituellen Dimension, die alle Kulturen und tatsächlich die ganze Menschheit verbindet – Wenn Demokratie nicht nur überleben, sondern sich erfolgreich verbreiten und jene Kulturkonflikte lösen soll, dann muss sie meiner Meinung nach ihre eigenen transzendentalen Ursprünge Wiederentdecken und erneuern….Planetarische Demokratie existiert noch nicht, aber unsre globale Krise bereitet schon einen Platz für sie vor: Es ist genau diese Erde, die wir bevölkern, verbunden mit dem Himmel über uns. Nur in dieser Umgebung kann die Gegenseitigkeit und der Verbund der menschlichen Rasse neu geschaffen werden, mit Verehrung und Anerkennung dessen was jeden von uns und uns alle zusammen transzendiert. Die Autorität einer weltweiten demokratischen Ordnung kann auf nichts anderem aufgebaut werden, als der neu belebten Autorität des Universums.

Im folgenden Text werde ich versuchen, so eine Vision auf der Basis meiner in jahrelanger Erforschung  holotroper Bewusstseinszustände gemachten Beobachtungen zu skizzieren. Es ist kein Konstrukt oder Resultat von Spekulation, sondern eine Weltsicht und Lebensstrategie, die spontan in Menschen auftaucht, die im Prozess des sich selbst Befreiens von den ihnen aufgedrängten Prägungen durch ihr Geburtstrauma und ihr frühes Leben tiefgehende transpersonale Erfahrungen gemacht haben. Tiefe erfahrungsgemäße Arbeit dieser Art erzeugt was wir „spirituelle Intelligenz“ nennen können. Es ist nicht schwer zu verstehen, dass eine notwendige Voraussetzung für erfolgreiche Existenz allgemeine Intelligenz – die Fähigkeit zu lernen und erinnern, Denken und Vernunft und angemessen auf unsere materielle Umgebung zu reagieren -  ist. Kürzliche Forschung betont die Wichtigkeit der „emotionalen Intelligenz“, der Kapazität, angemessen auf unsere menschliche Umgebung zu reagieren, und geschickt unsere zwischenmenschlichen Beziehungen zu handhaben (Goleman, 1996).

Prajna Paramita. Die höchste Weisheit als Mutter aller BuddhasBeobachtungen des Studiums von holotropen Zuständen bestätigen den grundlegenden Lehrsatz der „philosophia perennis“, dass die Qualität unseres Lebens von dem abhängt was wir „spirituelle Intelligenz“ nennen. Spirituelle Intelligenz ist die Fähigkeit, unser Leben auf eine Weise zu führen, dass es tiefes philosophisches und metaphysisches Verständnis der Realität und unseres Selbst widerspiegelt. Buddhistische Schriften nennen diese Art des spirituellen Wissens Prajna Paramita.

Anders als die Dogmen organisierter Kirche, hat die während des Prozesses erfahrungsorientierter Selbsterforschung erworbene spirituelle Intelligenz die Macht, die wissenschaftliche Weltsicht der materialistischen Wissenschaft zu überwinden. Gleichzeitig ist sie ebenso wirksam als ein Heilmittel, das den nutzlosen Glaubenssätzen organisierter Religionen entgegenwirken kann.

 

 

weiter

Dieser Artikel wurde publiziert in:
“The Inner Door – A Publication of the Association for Holotropic Breathwork International”
Volume 19, Issue 1, ISSN # 1524-623X, February 2007
Orginaltitel:
“The Current Global Crisis and the Future of Humanity: A Transpersonal Perspective
Stanislav Grof. M. D.”

Sie befinden sich auf einer Unterseite des Artikels.
Zum Navigieren bitte Java aktivieren und das Menü benutzen oder zur ersten Seite gehen.

[home]